Wirtschaftsstandort Region Friedrichshafen
Ob eine Region für Unternehmen interessant ist und damit wirtschaftlich leistungsfähig, hängt von zahlreichen Faktoren ab. Die Region Friedrichshafen verfügt über gute ökonomische Standortfaktoren, ein leistungsfähiges und hochinnovatives Unternehmensumfeld und zählt zu den schönsten Kulturlandschaften im Süden Deutschlands.
Einige Argumente für den Standort Region Friedrichshafen:
  • Strukturwandel und Branchenstruktur
    Die Industrialisierung in der Region Friedrichshafen entstand mit einer Zukunftstechnologie, der Luftfahrt- und der Automobilzulieferindustrie. Die Namen externer LinkZeppelin, externer LinkZF Friedrichshafen, externer LinkGeorg Fischer, externer LinkAstrium, externer LinkEADS und externer LinkMTU Friedrichshafen stehen stellvertretend für eine fast einhundert Jahre dauernde Technologieführerschaft, die bis in die heutige Zeit reicht und mit vielen anderen Unternehmen ein leistungsfähiges Unternehmenscluster bildet.
    Daneben entwickelten sich aus den bestehenden Unternehmen, aber auch autonom weitere Branchenkonzentrationen wie der Elektronikbereich oder die Kommunikationstechnologie. Weltweit tätige Unternehmen wie Nortel Networks haben ihren Firmensitz in der Wirtschaftsregion.
  • Arbeitsproduktivität und qualifizierte Mitarbeiter
    Die Erfolge der ansässigen Unternehmen und ihr kontinuierliches Wachstum sind das Ergebnis einer überdurchschnittlichen Arbeitsproduktivität und der qualifizierten Mitarbeiterstruktur in der Region.
  • Messe Friedrichshafen
    Die externer LinkMesse Friedrichshafen ist mit 62.300 qm Hallenfläche die größte Messe in Baden-Württemberg. Im Jahr 2002 wurde der Neubau eröffnet und damit der über 50-jährige Messetradition Friedrichshafens zusätzliche Entwicklungsmöglichkeiten eröffnet. 600.000 Messebesucher im Jahr zeigen den Erfolg.
  • Flughafen Friedrichshafen
    Der Beginn der Zeppelin Luftschifffahrt war auch der Beginn des externer LinkFriedrichshafener Flughafens. Heute ist er nach Stuttgart der zweitgrößte in Baden-Württemberg.