Druckversion/ Printversion:
Technologiestandort Region Friedrichshafen – Erfolgsfaktoren der Leistungsfähigkeit
In einer deutschlandweiten Analyse untersuchte die Prognos AG im Jahr 2002 die technologische Leistungsfähigkeit von 440 Kreisen und kreisfreien Städten. Die Wirtschaftsregion Friedrichshafen belegte den 11. Platz und zählt damit ohne Zweifel zu den Zukunftsregionen im Land. Der Patentatlas Deutschland listet die Region Bodensee-Oberschwaben- zur der die Wirtschaftsregion gehört – bundesweit auf dem 4. Platz bezogen auf die Anzahl der Patentanmeldungen.
Die nachfolgenden Erfolgsfaktoren für die technologische Leistungsfähigkeit spielten bei der Bewertung der Region durch die Marktforscher der Prognos AG eine entscheidende Rolle:
  1. Historisches Technologiepotenzial:
    Die Industrialisierung Friedrichshafens begann mit den Technologiebranchen Luftfahrt und Automobil. Bis heute sind die damaligen Unternehmen das Rückgrat der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit.
  2. Clusterstrukturen des Wirtschaftsraumes
  3. Qualifikation der Arbeitskräfte:
    Die technologische Leistungsfähigkeit hängt direkt von den Beschäftigten in Forschung und Entwicklung ab. Die Region verzeichnet deutschlandweit den fünfthöchsten Beschäftigtenanteil an Hochqualifizierten in Technologiebranchen.
  4. Branchen- und Technologiemix:
    Die Technologieführerschaft der Region beruht nicht nur auf den Hauptbranchen Automobilzulieferung sowie Luft- und Raumfahrt, sondern auch auf den Branchen Telekommunikation und Elektronik.
  5. Technologieorientierte Dienstleistungen:
    Diese dokumentieren sich in der großen Dichte von Engineering Unternehmen in der Region.
  6. Außenbeziehungen:
    Zahlreiche Unternehmen in der Region sind weltweit tätig. Dies fördert den internationalen Wissenstransfer auf allen Ebenen. Nicht zuletzt zeigt sich dies in einer Außenhandelsumsatzquote von 51%. Diese liegt deutlich über dem Landesdurchschnitt von 43%.

© 2003 WFG - Wirtschaftsförderungsgesellschaft Region Friedrichshafen mbH