English version
Wirtschaftsregion Friedrichshafen – Zukunft ist jetzt
Foto © Stanko Petek
Foto © Stanko Petek
Die Wirtschaftsregion Friedrichshafen umfasst den östlichen Teil des externer LinkBodenseekreises mit der Kreisstadt externer LinkFriedrichshafen im Zentrum und den Städten und Gemeinden externer LinkHagnau , externer LinkBermatingen , externer LinkDeggenhausertal , externer LinkImmenstaad , externer LinkMarkdorf , externer LinkOberteuringen , externer LinkMeckenbeuren , externer LinkLangenargen , externer LinkTettnang und externer LinkKressbronn . In der Region leben ca. 135.000 Menschen, davon ca. 57.000 Personen in Friedrichshafen.
Die Wirtschaftsregion Friedsrichshafen zählt zu den wirtschaftlich stärksten und innovativsten Regionen in Deutschland. Im Rahmen eines deutschlandweiten Rankings über das Technologiepotenzial belegt Sie infolge Spitzenplätze, ebenso wie bei der Anzahl der Patentanmeldungen, der Arbeitsproduktivität oder der Arbeitslosenquote. Aufgrund ihrer Stärke und Dynamik ist die Region Friedrichshafen das wirtschaftliche Zentrum am Bodensee. Mehr Informationen – auch über die ansässigen Unternehmen- finden Sie auf den nächsten Seiten: Wirtschaftsstandort und Technologiestandort .
Die Region Friedrichshafen zeichnet sich jedoch nicht nur durch ihre Wirtschaftskraft aus. Mit ihrer Lage am Bodensee gehört sie auch zu den schönsten Kulturlandschaften in Deutschland. Egal ob man unmittelbar am See ist, in den Weinbergen, den Apfelbaumplantagen oder in den Hopfengebieten im Hinterland. Der See und seine Landschaft bieten Naturerlebnisse und Raum zur Erholung, aber auch fast unbegrenzte Möglichkeiten für Fitness und Sport. Und wem die Bodenseeregion nicht reicht, der ist in einer Stunde in den österreichischen oder Schweizer Alpen, in eineinhalb Stunden in Zürich oder München sowie in gut drei Stunden in Mailand.
Karte der Region.Klicken Sie hier um die Karte zu vergrößern.
Karte der Region.
Klicken Sie hier um die Karte zu vergrößern.
Downloads auf dieser Seite:

Jahresbericht_2004_Gesamtdatei.pdf 3638 KB ..
Jahresbericht_2005_Gesamtdatei.pdf 2433 KB ..